Vergleichende Politikwissenschaft: Ein einführendes by Dirk Berg-Schlosser, Ferdinand Müller-Rommel

By Dirk Berg-Schlosser, Ferdinand Müller-Rommel

Der Band liefert eine Einführung in die Grundbegriffe und Konzepte der ländervergleichenden Politikforschung anhand von konkreten Beispielen. Er erläutert die am häufigsten verwendeten Instrumente der Forschung und leistet Hilfestellung zur kritischen Beurteilung der herrschenden Forschungspraxis.

Show description

Read Online or Download Vergleichende Politikwissenschaft: Ein einführendes Studienhandbuch PDF

Best german_10 books

Exportmarketing

Der Absatzstil im AuBenhandel weist von jeher einen starker konservativen Charakter als derjenige des Inlandsgeschaftes auf. Das ist eine alte Tatsache. 1m Export wurde erst relativ spat zu einer kontinuierlichen, konsequent geplanten Marktbearbeitung und Marktpflege iibergegangen. Mit der nahezu permanenten Ausweitung des Ausfuhrvolumens und der Exportquote vieler Unternehmen fan den die Auslandsmarkte immer groBere Beachtung, und dies urn so mehr, als sich die Exportunternehmen, verglichen mit friiheren Zeiten, veranderten Bediirfnissen, Wiinschen und Problemen der ausHindischen Abnehmer gegeniibergestellt und einem intensiveren Wett bewerb auf fremden Absatzmarkten ausgesetzt sahen.

Internationale Handelsfinanzierung: Strategien für Auslandsinvestitionen und Handel

Herbert Keßler ist Prokurist und Abteilungsdirektor für Außenhandelsfinanzierung einer großen Landesbank und als Fachautor und Referent bekannt.

Wie beurteilt man eine Bilanz?

1 Das Recht des Jahresabschlusses. . . . . . eleven 1. 1 Die Bestandteile des Jahresabschlusses. . . . . . . . . . . 12 1. 1. 1 Die Bilanz. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12 1. 1. 2 Die Gewinn- und Verlustrechnung . . . . . . . . . . sixteen 1. 2 Die Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung .

Extra info for Vergleichende Politikwissenschaft: Ein einführendes Studienhandbuch

Example text

Der Weg zur Macht, so ließ sich immer deutlicher erkennen, führt dort über die Kontrolle der Staatsverwaltung. Diese bietet wechselnden Diktatoren, Militärs und Religionsführern die Mittel, um für sich und für ihren Anhang zu sorgen und um die politische Konkurrenz zu schwächen oder auszuschalten. Das Versorgungsdenken und der Primat des Machterhalts der Eliten setzen der Reformfähigkeit in den Staaten der Dritten Welt 49 enge Grenzen. Eine breit gestreute Literatur hat Varianten wie den Petro-Staat (arabische Halbinsel, Venezuela , Karl 1997), den Rentenstaat (fiskalische Ausbeutung der Gesellschaft, Mittelverbrauch durch eine Staatsklasse, EIsenhans 1984), den Quasi-Staat (effektive Staatlichkeit in befreiten Gebieten oder in verselbständigten, aber völkerrechtlich nicht anerkannten Provinzen, Jackson 1990), den Failed state (Existenzfahigkeit allein dank des Willens der Staatengemeinschaft, Tetzlaff 2000) und den anomischen Staat (korrupte Verwaltungen als Ursachen fehlenden Rechtsvertrauens, Waldmann 2002) benannt.

Republik (1958) erhebliche Zuordnungsschwierigkeiten. Die Vorgängerrepubliken waren von einem dominierenden Parlament und von schwachen, häufig wechselnden Regierungen gekennzeichnet gewesen. Die V. Republik hingegen hatte das Präsidentenamt nicht nur in der Verfassung, sondern auch in der Verfassungspraxis dermaßen aufgewertet, dass es in Verbindung mit einer dem Präsidenten gewogenen Parlamentsmehrheit die an das parlamentarische Vertrauen gebundene Regierung völlig in den Schatten stellte. Der französische Politikwissenschaftler Maurice Duverger bezeichnete das aktuelle französische Regierungssystem deshalb als ein gemischtes, semi-präsidentielles System.

Diese setzen der schematischen Methodenanwendung und der Brauchbarkeit universalistischen Theorien enge Grenzen. Sie fordern dazu auf, sich auf das Beschreiben und Interpretieren einzulassen und Eingrenzungen in Raum und Zeit vorzunehmen. 56 Frank H. Aarebrot und Pal H. Bakka Die vergleichende Methode in der Politikwissenschaft 1. Einleitung Vergleiche ,,hinken" oder, wie Goethe gesagt haben soll, ,,nur Dummköpfe vergleichen". Von daher könnte man die komparative Methode als ein fruchtloses intellektuelles Unterfangen und die Vergleichende Politikwissenschaft als dümmlich-intellektuelle Spielerei abtun.

Download PDF sample

Rated 4.01 of 5 – based on 15 votes