Technisierte Kommunikation by Rüdiger Weingarten, Reinhard Fiehler

By Rüdiger Weingarten, Reinhard Fiehler

Reinhard Fiehler und ROdiger Weingarten DaB Menschen sich von Angesicht zu Angesicht verstandigen, ist nicht nur die evolutionar primare shape der Kommunikation, sie ist wohl auch heute noch fOr uns die subjektiv bedeutsamste shape, die die prototypischen Vorstellungen dar Ober, used to be Kommunikation ist (und wie sie sein sollte), in erheblichem MaSe pragt. Vor diesem Hintergrund kann guy eine Verstandigung von Angesicht zu Angesicht (face-to-face) als e/ementare Kommunikation bezeichnen. 1m Zuge der gesell schaftlichen Entwicklung aber wurden und werden die Moglichkeiten der elementa ren Kommunikation in verschiedener Richtung und Hinsicht erweitert. Diese For males der Erweiterung mochten wir mit dem Stichwort Technisierung der Kommuni kation ansprechen. Wesentliche Konstituenten dieser Technisierung sind sekunda re Symbo/systeme (z.B. Schriftsysteme), technische Apparate (z.B. Druckmaschine, Telephon, Radio und Fernseher) und konservierende Speicher (z.B. Bucher, Ton bander, Disketten). Sie spielen bei den verschiedenen Formen technisierter Kom munikation in ganz unterschiedlichen Kombinationen und mit unterschiedlichem Gewicht eine Rolle. conflict gesellschaftliche Kommunikation zunachst nichts anderes als das procedure der elementaren Kommunikationen, so hat sie sich zu einem zunehmend kom plexer werdenden kommunikativen GefOge der verschiedensten Formen entwickelt, wobei das Auftreten neuer Formen jeweils zu weitreichenden Verschiebungen und Umstrukturierungen in diesem GefOge fOhrte. Mehr noch: Jede neue shape veran derte auch die bereits existierenden, nicht nur hinsichtlich der Domane, sondern auch in der internen Struktur. Und allemal veranderte sie die Moglichkeiten der Reflexion der bestehenden Kommunikationsformen.

Show description

Read or Download Technisierte Kommunikation PDF

Best german_10 books

Exportmarketing

Der Absatzstil im AuBenhandel weist von jeher einen starker konservativen Charakter als derjenige des Inlandsgeschaftes auf. Das ist eine alte Tatsache. 1m Export wurde erst relativ spat zu einer kontinuierlichen, konsequent geplanten Marktbearbeitung und Marktpflege iibergegangen. Mit der nahezu permanenten Ausweitung des Ausfuhrvolumens und der Exportquote vieler Unternehmen fan den die Auslandsmarkte immer groBere Beachtung, und dies urn so mehr, als sich die Exportunternehmen, verglichen mit friiheren Zeiten, veranderten Bediirfnissen, Wiinschen und Problemen der ausHindischen Abnehmer gegeniibergestellt und einem intensiveren Wett bewerb auf fremden Absatzmarkten ausgesetzt sahen.

Internationale Handelsfinanzierung: Strategien für Auslandsinvestitionen und Handel

Herbert Keßler ist Prokurist und Abteilungsdirektor für Außenhandelsfinanzierung einer großen Landesbank und als Fachautor und Referent bekannt.

Wie beurteilt man eine Bilanz?

1 Das Recht des Jahresabschlusses. . . . . . eleven 1. 1 Die Bestandteile des Jahresabschlusses. . . . . . . . . . . 12 1. 1. 1 Die Bilanz. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12 1. 1. 2 Die Gewinn- und Verlustrechnung . . . . . . . . . . sixteen 1. 2 Die Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung .

Extra info for Technisierte Kommunikation

Example text

Der Aufwand der Bereitstellung einer optischen Verbindung beim Bildtelefon erntet keinen erleichternden Effekt (vgl. Beattie 1981). 3. h. die Kommunikationspartner sind nicht gleichzeitig in den KommunikationsprozeB involviert. Deshalb muB der Kommunikationsinitiant seine Entscheidung darliber, was er mitteilt und wie er es tut, unabhangig von den Reaktionen des Partners treffen. Er organisiert demzufolge seinen Turn inhaltlich vor; in den Transkripten zeigt sich das darin, daB deutlich mehr zusammenfassende Sachverhaltsbeschreibungen abgegeben werden (INFO PIC), die nicht eindeutig einer der INFO- Propositionen zugeordnet werden konnen.

Das Thema sollte fUr aile Versuchsteilnehmer eine zumindest potentielle Situation ihres tag lichen Lebens darstellen; kein uberkonstruierter Sachverhalt (also kein In - Auftrag - Geben eines Meerwasseraquariums). Die emotionale Besetzung des Themas sollte fUr aile Versuchspersonen maglichst gleich (bzw. gleich gering) sein (also keine Diskussion uber Antiamerikanismus). Als kommunikativer AniaB erschien fUr eine solche experimentelle Textevozierung eine Hand/ungsaufforderung als geeignet. Bei diesem Thema stand auch zu erwarten, daB der Kommunikationsinitiant eine uberschaubare Textmenge produziert.

Sie wollen wir im AnschluB an Bateson (1955) und Goffman (1974) einen "Rahmen" nennen. Ein Rahmen ist bestimmt durch seine situationsObergreifenden Prinzipien der Organisation und Strukturierung von Prozessen der Situationsdefinition. Rahmen unterscheiden sich hinsichtlich ihrer Generalitat bzw. Bereichsspezifitat und hinsichtlich ihrer Individualisierung. Ein aktivierter Rahmen ermaglicht dem Subjekt, Objekte und Handlungen zu lokalisieren, wahrzunehmen, zu identifizieren und zu benennen (s. Goffmann 1974: 21).

Download PDF sample

Rated 4.94 of 5 – based on 3 votes