Soziologie: Zehn einführende Vorlesungen by Armin Nassehi

By Armin Nassehi

Dieses Buch soll anders sein. Es führt in den soziologischen Blick und in die wichtigsten soziologischen Grundbegriffe ein, ohne aber in lexikalischer Genauigkeit, definitorischer Schärfe und simulierter Neutralität soziologische Sätze in Stein zu meißeln. Eher von leichter Hand wird versucht, der Soziologie und der Erarbeitung ihres spezifischen Blicks über die Schulter zu schauen. Das Buch erzählt eine Geschichte, die Geschichte von Herrn A, einem Banker, der in Liebesdingen und in seinem Beruf Einiges erlebt. An dieser Geschichte wird der soziologische Blick praktisch, gewissermaßen empirisch, eher kurzweilig eingeübt. Das Buch richtet sich nicht nur an Studierende der Soziologie, sondern auch an all jene, die einen Blick in ein hard work soziologischen Denkens wagen wollen.

Show description

Read Online or Download Soziologie: Zehn einführende Vorlesungen PDF

Similar sociology books

Mehrwert Musik: Musikwirtschaft und Stadtentwicklung in Berlin und Wien

Anita Schlögl untersucht den Zusammenhang zwischen der Ökonomie der Musik und der Ökonomie der Stadt. In einem empirischen Ansatz führt sie zwei aktuelle Diskurse zusammen: die Rolle der Kultur- und Kreativwirtschaft für die städtische Entwicklung und die Frage der Repräsentation von Stadt und Musik.

Soziologische Aufklärung 5: Konstruktivistische Perspektiven

Das Buch enthält zentrale Aufsätze Luhmanns zu grundlegenden soziologischen, theologischen und philosophischen Problemen.

Psychosocial Studies: An Introduction

There's increasing worldwide curiosity within the courting among the mental and the social. The bringing jointly of impact, emotion and feeling with social, political and cultural forces bargains an inventive, leading edge and wealthy set of the way of figuring out what Charles Wright turbines known as the hyperlinks among own problems and public matters.

The Making of Masculinities: The New Men’s Studies

This booklet is either basic in perception and impressive in goal. It goals at legitimating the hot interdisciplinary box of men's stories as the most major and demanding highbrow and curricular advancements in academia this present day. The fourteen essays integrated listed below are drawn from such different disciplines as men's studies,philosophy, psychology, sociology, background, anthropology, Black stories, biology, English literature, and homosexual stories.

Additional info for Soziologie: Zehn einführende Vorlesungen

Sample text

Ein genauerer Blick freilich zeigt, wie diese Beobachtung des Geschehens als eine Folge von individuellen Handlungen letztlich nur ein Beobachtungsschema ist, mit dem es der sozialen Praxis gelingt, Individuen als Handelnde plausibel werden zu lassen. Allerdings: Diese Einsicht darf nicht generalisiert werden. Es ist eine empirische Frage, in welcher Weise und in welchem Ausmaß solche Zurechnungspraxen und die Unterstellung eines autonomen Handlungsträgers für die Alltagspraxis relevant sind. Vieles, was im Alltag geschieht, geschieht reflexionsfrei – schon weil es schnell und nacheinander geschieht.

Ich habe bereits in der letzten Vorlesung betont, dass wir die soziale Welt stets für eine vorinterpretierte Welt halten. h. es für sinnhaft zu halten, ihm einen interpretierbaren Sinn zu unterstellen. Die Wahrnehmung der sozialen Welt enthält ein gewisses Trägheitsmoment. Dieses Trägheitsmoment wird in der Soziologie üblicher Weise mit dem Begriff Lebenswelt belegt. Lebenswelt meint nicht einfach die Welt als ganze. Der Begriff der Welt hat eine lange Tradition. Er meint stets eine ganzheitliche Sphäre.

Das Aufregende an der Soziologie, an einem soziologischen Blick besteht demnach darin, wie man sich, verstrickt in die Dynamik des kommunikativen Geschehens, mit seinen Handlungen in einem praktischen Geschehen wieder findet – und keineswegs nur der Urheber dieses Geschehens ist. Ich komme nun auf den Handlungsbegriff zurück. Ich hoffe, dass deutlich geworden ist, welch merkwürdige Vereinfachung im Handlungsbegriff liegt. Der übliche soziologische Handlungsbegriff ist vor allem am Akteur, am Handelnden orientiert.

Download PDF sample

Rated 4.30 of 5 – based on 50 votes