Qualität in der Sozialen Arbeit: Zwischen Nutzerinteresse by Christof Beckmann, Hans-Uwe Otto, Martina Richter, Mark

By Christof Beckmann, Hans-Uwe Otto, Martina Richter, Mark Schrödter

Das Buch untersucht die Frage nach der Qualität personenbezogener sozialer Dienstleistungen in Deutschland. Es arbeitet internationale Erfahrungen bezüglich der Strukturprobleme von Qualität für die deutsche Debatte auf. Dabei wird Qualität auf fünf Bereiche bezogen: auf Sozialpolitik, legislation, organization, career und overview. Die Frage nach der Legitimation des Umfangs sozialstaatlicher Versorgung, das Verhältnis von Qualität und Markt als Wettbewerbselement sozialer Dienste und das Spannungsverhältnis von Effizienzsteigerung, professionellem Handeln und Nutzerinteresse wird untersucht. Wie ist es möglich, bei drohender öffentlicher Kosteneinsparung und angesichts des Einzugs betriebswirtschaftlicher Rationalitäten, die Qualität sozialer Dienste so zu entwickeln, dass die Interessen der NutzerInnen gewahrt bleiben? Als neuer Ansatzpunkt zur Vermittlung der unterschiedlichen Interessenlagen der beteiligten Akteure wird das Konzept der diskursiven Aushandlung als Merkmal einer modernen sozialen Dienstleistung begründet.

Show description

Read or Download Qualität in der Sozialen Arbeit: Zwischen Nutzerinteresse und Kostenkontrolle PDF

Similar german_10 books

Exportmarketing

Der Absatzstil im AuBenhandel weist von jeher einen starker konservativen Charakter als derjenige des Inlandsgeschaftes auf. Das ist eine alte Tatsache. 1m Export wurde erst relativ spat zu einer kontinuierlichen, konsequent geplanten Marktbearbeitung und Marktpflege iibergegangen. Mit der nahezu permanenten Ausweitung des Ausfuhrvolumens und der Exportquote vieler Unternehmen fan den die Auslandsmarkte immer groBere Beachtung, und dies urn so mehr, als sich die Exportunternehmen, verglichen mit friiheren Zeiten, veranderten Bediirfnissen, Wiinschen und Problemen der ausHindischen Abnehmer gegeniibergestellt und einem intensiveren Wett bewerb auf fremden Absatzmarkten ausgesetzt sahen.

Internationale Handelsfinanzierung: Strategien für Auslandsinvestitionen und Handel

Herbert Keßler ist Prokurist und Abteilungsdirektor für Außenhandelsfinanzierung einer großen Landesbank und als Fachautor und Referent bekannt.

Wie beurteilt man eine Bilanz?

1 Das Recht des Jahresabschlusses. . . . . . eleven 1. 1 Die Bestandteile des Jahresabschlusses. . . . . . . . . . . 12 1. 1. 1 Die Bilanz. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12 1. 1. 2 Die Gewinn- und Verlustrechnung . . . . . . . . . . sixteen 1. 2 Die Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung .

Additional resources for Qualität in der Sozialen Arbeit: Zwischen Nutzerinteresse und Kostenkontrolle

Example text

Fo1gheraiter 2004). Dieses flexible und veranderliehe Gewebe reziproken Handelns konstituiert ein »Bewaltigungs-lHilfe-Netzwerk« (Warren 1981). Diesem phanomenologisehen Ansatz liegt die Annahme zu Grunde, dass alle in dem Bewaltigungshandeln involvierten helfenden Akteure als »therapeutiseh« handelnd gelten, weil die Probleme genau sie betreffen. Ais »naturwtiehsige Helfer« sollten jene bezeiehnet werden, die im Bewaltigungsnetzwerk eingebunden sind, aueh wenn sie aus der Beobaehtungsperspektive eines extemen Expert inadaquat erseheinen mogen.

Dem lag die Annahme zu Grunde, dass die Trennung von Auftraggeber und Dienstleistungserbringer nicht nur zu einer hoheren Kosteneffizienz fiihren, sondem auch die Wahlmoglichkeiten, die Flexibilitiit, Responsivitiit und »Qualitiit« erhOhe (vgl. Audit Commission 1992). Diese Vision von den Wahlmoglichkeiten der Nutzer wurde als der zentrale Mechanismus fiir responsive und rechenschaftspflichtige Dienste betrachtet, der der Nachfrage und den Priiferenzen der Nutzer entspreche und gegeniiber dem Expertenurteil eine Vorrangstellung einnehme (vgl.

Die Verpflichtung auf Best Value soIl eine kontinuierliche Verbesserung vorantreiben. ( ... ) Die Erbringung dieser >Qualitats<-Strategie soIl einen integralen Bestandteil der Leistungspriifung durch das Department of Health darsteIlen« (Department of Health 2000a, § 95). Diese Uberpriifung durch die Zentralregierung zwingt die sozialen Dienste dazu, ihre Leistungen zu belegen. Dies kann ein sehr arbeitsintensiver Prozess sein, der die Ressourcen von der eigentlichen Dienstleistungserbringung abzieht.

Download PDF sample

Rated 4.50 of 5 – based on 15 votes