Plastische Chirurgie: Band IV: Extremitäten by Alfred Berger, Robert Hierner

By Alfred Berger, Robert Hierner

Das vierb?ndige Werk stellt die plastische Chirurgie in all ihren Facetten dar. Im four. Band vermitteln Spezialisten und Vertreter wichtiger plastisch-chirurgischer Schulen die Operationsmethoden im Bereich der Extremit?ten. Durch die einheitliche Gliederung kann sich der Leser leicht einen ?berblick ?ber die derzeitigen M?glichkeiten der plastischen Chirurgie verschaffen. Das Buch dient jungen ?rzten als Leitfaden in ihrer Facharztausbildung ebenso wie erfahrenen Chirurgen zum Nachschlagen von Techniken, die sie weniger h?ufig anwenden.

Show description

Read or Download Plastische Chirurgie: Band IV: Extremitäten PDF

Similar foreign language study & reference books

Language Change and Variation

The examine of language version in social context keeps to carry the eye of a giant variety of linguists. This learn is promoted through the yearly colloquia on New methods of studying edition in English' (NWAVE). This quantity is a range of revised papers from the NWAVE XI, held at Georgetown college.

Diachronic problems in phonosymbolism

Phonosymbolism, or sound symbolism (Lautsymbolik), is a crucial element of language development. Many severe students, even if, have looked it with embarrassment or indifference. A wary reintroduction of phonosymbolism as an element answerable for alterations gone through, in various levels, by means of such a lot languages might now appear to be so as.

Additional resources for Plastische Chirurgie: Band IV: Extremitäten

Sample text

Es wird jedoch davon ausgegangen, dass es sich hierbei um die Folge amniotischer Schnürbänder handelt. 7 Gruppe VII: Generalisierte (muskulo-)skelettale Anomalien Hierbei handelt es sich um Defekte, welche sich gemeinsam mit einer generalisierten muskuloskelettalen Anomalie entwickelt haben. Dies beinhaltet zusätzlich chromosomale Abweichungen.  Ä. 14 a,b). 13. 14 a,b. 4 Therapie Für die Therapie von angeborenen Handfehlbildungen verwenden wir ein so genanntes „integratives Therapiekonzept“, welches – abhängig von der vorliegenden Fehlbildung – neben der primären Korrektur, sekundäre Eingriffe und adjuvante Maßnahmen umfasst.

Es können fibröse Verbindungen zwischen KAPITEL 1 2 Daumen bestehen.  ulnaris versorgte intrinsische Muskulatur des Daumens (Adductor pollicis und tiefer Kopf des Flexor pollicis brevis) setzen üblicherweise im ulnaren Bereich des Daumens an.  opponens) setzen üblicherweise am radialen Teil des duplizierten Daumens an. Die extrinsischen Flexoren und Extensoren können ebenfalls doppelt angelegt sein und setzen dann exzentrisch an. Es finden sich oftmals gemeinsame Kollateralbänder der Gelenke. Zusätzlich kann sich eine komplette Verdoppelung der beiden Gefäß-Nerven-Bündel zeigen.

Separation der Fingerspitze, 4. proximale Versorgung der Defekte, 5. Wundverschluss, ggf. mit Vollhauttransplantat, 6. differenzierte Verbands- und Nachbehandlungstherapie. Rekonstruktion der Kommissur Dorsal und palmar wird die Linie der Interdigitalfalte markiert. Anschließend wird ein ausreichend großer, dorsal gestielter, rechteckiger Hautlappen festgelegt. Dieser Lappen soll seine Basis auf Höhe der Metakarpalia haben. Zum Vergleich können benachbarte Interdigitalfalten sowie ggf. die kontralaterale Hand herangezogen werden.

Download PDF sample

Rated 4.32 of 5 – based on 47 votes