Organisation von Software-Systemen: by Dietrich Seibt

By Dietrich Seibt

Dieser Schrift liegt die Dissertation zugrunde, die von mir unter dem Titel "Organisatorische Aspekte der Gestaltung von Software-Systemen fur die automatisierte Informationsverarbeitung" der Wirtschafts- und Sozialwissen schaftlichen Fakultiit der Universitiit zu Koln im Sommer 1970 eingereicht wurde. Meinem verehrten akademischen Lehrer, Herrn Professor Dr. Erwin Grochla, danke ich herzlich fUr die Anregung und groBzugige Forderung der Arbeit sowie fUr ihre Aufnahme in die Schriftenreihe "Betriebswirtschaft liche Beitriige zur corporation und Automation" des Betriebswirtschaftlichen Instituts fur employer und Automation an der Universitiit zu Koln. Besonderen Dank schulde ich ebenfalls Herrn Professor Dr. Norbert Szyperski und Herrn Professor Dr. Paul Schmitz, die die Akzente dieser Arbeit wesentlich beeinfluBt und mich durch zahlreiche wertvolle Hinweise und durch ihre konstruktive Kritik untersttitzt haben. Nicht weniger wich tig waren fUr mich die Gespriiche, die ich mit Software-Spezialisten der Computer-Hersteller und ADV -Fachleuten von Anwenderfirmen fUhren konnte. In diesem Zusammenhang danke ich vor allem Herrn Dr. Martin Graef, Tubingen, Herrn Dipl.-Math. H. DreBler, Frankfurt, Herrn Dipl.-Math. Heinz Matis, Marl, und Herrn Dr. Manfred zur Nieden, Bielefeld.

Show description

Read Online or Download Organisation von Software-Systemen: Betriebswirtschaftlich-organisatorische Analyse der Software-Entwicklung PDF

Best german_10 books

Exportmarketing

Der Absatzstil im AuBenhandel weist von jeher einen starker konservativen Charakter als derjenige des Inlandsgeschaftes auf. Das ist eine alte Tatsache. 1m Export wurde erst relativ spat zu einer kontinuierlichen, konsequent geplanten Marktbearbeitung und Marktpflege iibergegangen. Mit der nahezu permanenten Ausweitung des Ausfuhrvolumens und der Exportquote vieler Unternehmen fan den die Auslandsmarkte immer groBere Beachtung, und dies urn so mehr, als sich die Exportunternehmen, verglichen mit friiheren Zeiten, veranderten Bediirfnissen, Wiinschen und Problemen der ausHindischen Abnehmer gegeniibergestellt und einem intensiveren Wett bewerb auf fremden Absatzmarkten ausgesetzt sahen.

Internationale Handelsfinanzierung: Strategien für Auslandsinvestitionen und Handel

Herbert Keßler ist Prokurist und Abteilungsdirektor für Außenhandelsfinanzierung einer großen Landesbank und als Fachautor und Referent bekannt.

Wie beurteilt man eine Bilanz?

1 Das Recht des Jahresabschlusses. . . . . . eleven 1. 1 Die Bestandteile des Jahresabschlusses. . . . . . . . . . . 12 1. 1. 1 Die Bilanz. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12 1. 1. 2 Die Gewinn- und Verlustrechnung . . . . . . . . . . sixteen 1. 2 Die Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung .

Extra resources for Organisation von Software-Systemen: Betriebswirtschaftlich-organisatorische Analyse der Software-Entwicklung

Sample text

S. 972; ebenso Entwurf DIN 44300, a. a. , Nr. 79. 34) Vgl. : Logische Algebra, a. a. , S. 104 ff. 35) Zu den Arten von in ADV-Systemen verwendeten Schaltmitteln vgl. die UberblicksAufsatze in Steinbuch, K. ): Taschenbuch der Nachrichtentechnik, a. a. , S. 167 bis 473. 36) Beispiele sind die Programmiersprachen ALGOL und PL/l. Vgl. Rutishauser, Heinz: Description of ALGOL 60. Handbook for Automatic Computation. Vol. I, Part a. Berlin usw. 1967. Vgl. Winkler, Heinz: Anleitung zum praktischen Gebrauch von PL/1.

Vgl. Beauclair, W. de: Geschichtliche Entwicklung, a. a. , S. 11. 11) VgI. Hoffmann, Walter: Entwicklungsbericht und Literaturzusammenstellung iiber Ziffern-Rechenautomaten. In: Digitale Informationswandler. Hrsg. von Walter Hoffmann. Braunschweig 1962, S. 662. Hoffmann zitiert als Quelle den Moore-School-Bericht Uber die Planung der Rechenanlage EDVAC. Neumann, John von: First draft of a report on the EDVAC. Contract No. W - 670. ORD - 492, Moore School of Electrical Engineering. University of Pennsylvania.

121 Dezember 1966, S. 182G-1835. 48 Beziehungen zwischen der Software und den ubrigen Komponenten pose computers" verfolgt wurde14). Unter diesen Umstanden blieben die Aufgaben der Spezialisierung der Fahigkeiten eines "very general purpose computer" und seiner Anpassung an eine groBe Anzahl unterschiedlicher Typen von Eingabe- und Ausgabe-Informationen sowie peripherer Gerate den Programmierern uberlassen15). Ein weiterer Grund fUr die Betonung der softwarenmiiBigen Realisierung von Funktionen ergab sich aus der Entwicklung von Programmiersprachen.

Download PDF sample

Rated 4.96 of 5 – based on 46 votes