Kraft Gesetz: Beitrage zur rechtssoziologischen by Gerhard Wagner

By Gerhard Wagner

Die Klärung der Wirksamkeit von Rechtsnormen gehört zu den zentralen Forschungsthemen nicht nur der Rechtssoziologie, sondern der Soziologie insgesamt. Denn Recht ist ebenso wie Konvention ein Ordnungsbegriff. Konventionelle und rechtliche Normen bewirken, dass die Abläufe sozialen Handelns in der Gesellschaft so ablaufen, wie sie ablaufen sollen bzw. müssen. Da zu wenig Grundlagenforschung betrieben wird, ist es bislang nicht gelungen, eine einheitliche Theorie zu formulieren, die die Wirksamkeit von Rechtsnormen erklärt. Dieser Sammelband trägt zur Theoriebildung bei, indem er neben soziologischen und juristischen Aspekten der Thematik auch philosophische, wissenschaftstheoretische und methodologische berücksichtigt.

Show description

Read or Download Kraft Gesetz: Beitrage zur rechtssoziologischen Effektivitatsforschung PDF

Best sociology books

Mehrwert Musik: Musikwirtschaft und Stadtentwicklung in Berlin und Wien

Anita Schlögl untersucht den Zusammenhang zwischen der Ökonomie der Musik und der Ökonomie der Stadt. In einem empirischen Ansatz führt sie zwei aktuelle Diskurse zusammen: die Rolle der Kultur- und Kreativwirtschaft für die städtische Entwicklung und die Frage der Repräsentation von Stadt und Musik.

Soziologische Aufklärung 5: Konstruktivistische Perspektiven

Das Buch enthält zentrale Aufsätze Luhmanns zu grundlegenden soziologischen, theologischen und philosophischen Problemen.

Psychosocial Studies: An Introduction

There's increasing international curiosity within the dating among the mental and the social. The bringing jointly of impact, emotion and feeling with social, political and cultural forces bargains an artistic, leading edge and wealthy set of the way of realizing what Charles Wright turbines referred to as the hyperlinks among own issues and public matters.

The Making of Masculinities: The New Men’s Studies

This e-book is either easy in perception and impressive in purpose. It goals at legitimating the recent interdisciplinary box of men's reviews as probably the most major and demanding highbrow and curricular advancements in academia this day. The fourteen essays incorporated listed below are drawn from such assorted disciplines as men's studies,philosophy, psychology, sociology, background, anthropology, Black reviews, biology, English literature, and homosexual reports.

Extra info for Kraft Gesetz: Beitrage zur rechtssoziologischen Effektivitatsforschung

Sample text

Schließlich sollten weiter Interaktionseffekte der verschiedensten Art untersucht werden. So wäre es nicht unplausibel, dass die Wirkung einer negativen Sanktion von Übertretungen von der Intensität der normativen Abweichung abhängt. Ähnliches könnte für positive Sanktionen gelten. So wäre zu prüfen, ob positive oder auch negative kausale Anreizeffekte bestehen könnten. Von Bedeutung ist sicher, ob die Sanktionen von Bezugspersonen ausgehen bzw. ob die 42 Ajzen, Attitudes, Personality, and Behavior.

Wann befolgt man Gesetze? 49 stahl und Schwarzfahren einerseits und Entdeckungswahrscheinlichkeiten andererseits. Für beide Delikte findet er einen signifikanten nicht-linearen Zusammenhang, der einer umgekehrten U-Kurve gleicht: Steigt die Entdeckungswahrscheinlichkeit, steigen zunächst die Gesetzesübertretungen, dann sinken sie wieder. Lüdemann erklärt dies damit, dass dann, wenn die Sanktionen nicht zu hoch sind, Schwarzfahren und Ladendiebstahl einen gewissen „Kick“ vermitteln. Lüdemann behandelt folgendes Problem bei der Überprüfung der Theorie durch Umfragen: Die ermittelten Handlungen werden immer vor dem Interviewzeitpunkt ausgeführt, während die erklärenden Variablen wie z.

Wir schlagen vor, weiter additiv hinzuzufügen: negative Sanktionierung bei Befolgung. Wenn also die positive Sanktionierung der Übertretung eines Gesetzes sehr hoch ist, die negative Sanktionierung der Übertretung und die positive Sanktionierung bei Befolgung niedrig sind, dann ist der Gesamtnutzen einer Übertretung relativ hoch. Das von Diekmann vorgeschlagene Maß (ohne unsere Erweiterung) wurde in einigen Untersuchungen verwendet und zeigte klar die erwarteten Wirkungen. Die vermutlich komplexen Bedingungen, die für die Wirkung von negativen (und vielleicht auch positiven) Sanktionen von Bedeutung sind, könnten durch faktorielle Surveys ermittelt werden.

Download PDF sample

Rated 4.73 of 5 – based on 26 votes