Internationale Handelsfinanzierung: Strategien für by Herbert Keßler

By Herbert Keßler

Herbert Keßler ist Prokurist und Abteilungsdirektor für Außenhandelsfinanzierung einer großen Landesbank und als Fachautor und Referent bekannt.

Show description

Read or Download Internationale Handelsfinanzierung: Strategien für Auslandsinvestitionen und Handel PDF

Best german_10 books

Exportmarketing

Der Absatzstil im AuBenhandel weist von jeher einen starker konservativen Charakter als derjenige des Inlandsgeschaftes auf. Das ist eine alte Tatsache. 1m Export wurde erst relativ spat zu einer kontinuierlichen, konsequent geplanten Marktbearbeitung und Marktpflege iibergegangen. Mit der nahezu permanenten Ausweitung des Ausfuhrvolumens und der Exportquote vieler Unternehmen fan den die Auslandsmarkte immer groBere Beachtung, und dies urn so mehr, als sich die Exportunternehmen, verglichen mit friiheren Zeiten, veranderten Bediirfnissen, Wiinschen und Problemen der ausHindischen Abnehmer gegeniibergestellt und einem intensiveren Wett bewerb auf fremden Absatzmarkten ausgesetzt sahen.

Internationale Handelsfinanzierung: Strategien für Auslandsinvestitionen und Handel

Herbert Keßler ist Prokurist und Abteilungsdirektor für Außenhandelsfinanzierung einer großen Landesbank und als Fachautor und Referent bekannt.

Wie beurteilt man eine Bilanz?

1 Das Recht des Jahresabschlusses. . . . . . eleven 1. 1 Die Bestandteile des Jahresabschlusses. . . . . . . . . . . 12 1. 1. 1 Die Bilanz. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12 1. 1. 2 Die Gewinn- und Verlustrechnung . . . . . . . . . . sixteen 1. 2 Die Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung .

Extra info for Internationale Handelsfinanzierung: Strategien für Auslandsinvestitionen und Handel

Example text

Und es kommen auch tatsachlich einige begeisterte Zuschauer, die die Tricks der jungen Ballkiinstler mit Applaus begleiten und dabei ihren Champagner schliirfen. Der Trainer der zweiten Mannschaft ist regelrecht in die lungs verliebt, was ist dagegen schon die erste Mannschaft! Und driiben im Haupthaus rackert man sich vor der grofien Kulisse einen ab und kommt ohne die fehlenden Profis aus der zweiten Mannschaft einfach zu keinem Torerfolg. Man braucht es nicht weiter auszuschmiicken, beide Modelle sind wenig ideal.

Der Liefervertrag mull grundsatzlich handels- und brancheniibliche Zahlungsbedingungen vorsehen. Bei Zahlungszielen bis zu einem Jahr - also vor allem bei Konsum- und Massengiitern - ist keine Anzahlung erforderlich, ansonsten mindestens 15 Prozent Vorauszahlung (An- und Lieferzahlung). Generell ist eine Finanzierung der An- und Zwischenzahlungen nicht erwiinscht, in der Praxis werden An- und Zwischenzahlungen jedoch haufig fiber Eurotochter der finanzierenden Banken separat und ohne Bundesdeckung finanziert.

B. bei Konkurs, amtlichem oder aufieramtlichem Vergleich, fruchtloser Zwangsvollstreckung, Zahlungseinstellung. Nichtzahlung innerhalb von 6 Monaten nach Falligkeit (Protracted Default = Nichtzahlungsfall). Der Nichtzahlungsfall gilt nicht bei Konsum-lMassengftter-Lieferungen an private Abnehmer und bei deren Einzeldeckung. D. h. umgekehrt: bei Investitionsgftterlieferungen gilt immer der Nichtzahlungsfall, Konsum- und Massengftter (-HerstellerlExporteure) werden quasi diskriminiert, bzw. in die APG gedrangt.

Download PDF sample

Rated 4.68 of 5 – based on 42 votes