Innerbetriebliche Reformen in Nonprofit-Organisationen: Das by Stefan Nährlich

By Stefan Nährlich

Seit der Novellierung einschlägiger Sozialgesetze in den 90er Jahren müssen Wohlfahrtsverbände das wirtschaftliche Risiko ihrer Tätigkeit selbst tragen. Bei der Reform ihrer innerbetrieblichen Strukturen sind die Verbände mit dem challenge konfrontiert, daß es keine die besonderen Umweltbedingungen berücksichtigende Managementlehre für Wohlfahrtsverbände als Nonprofit-Organisationen (NPOs) gibt. Stefan Nährlich untersucht, ob und inwieweit betriebswirtschaftliche Methoden erfolgreich in NPOs eingesetzt werden können und ob es den Wohlfahrtsverbänden gelingt, sich den veränderten Umweltbedingungen in ihren innerbetrieblichen Strukturen wie auch in ihrem strategischen Verhalten auf den Sozialmärkten anzupassen. Dabei zeigt sich, daß es den Verbänden gelingt, sich als soziale Dienstleister zu behaupten. Blockaden im Reformprozeß sind i. d. R. nicht auf Strukturbesonderheiten der NPOs zurückzuführen, sondern sind das Ergebnis der historisch gewachsenen institutionellen Einbindung der Verbände in den Sozialstaat.

Show description

Read Online or Download Innerbetriebliche Reformen in Nonprofit-Organisationen: Das Deutsche Rote Kreuz im Modernisierungsprozeß PDF

Best german_10 books

Exportmarketing

Der Absatzstil im AuBenhandel weist von jeher einen starker konservativen Charakter als derjenige des Inlandsgeschaftes auf. Das ist eine alte Tatsache. 1m Export wurde erst relativ spat zu einer kontinuierlichen, konsequent geplanten Marktbearbeitung und Marktpflege iibergegangen. Mit der nahezu permanenten Ausweitung des Ausfuhrvolumens und der Exportquote vieler Unternehmen fan den die Auslandsmarkte immer groBere Beachtung, und dies urn so mehr, als sich die Exportunternehmen, verglichen mit friiheren Zeiten, veranderten Bediirfnissen, Wiinschen und Problemen der ausHindischen Abnehmer gegeniibergestellt und einem intensiveren Wett bewerb auf fremden Absatzmarkten ausgesetzt sahen.

Internationale Handelsfinanzierung: Strategien für Auslandsinvestitionen und Handel

Herbert Keßler ist Prokurist und Abteilungsdirektor für Außenhandelsfinanzierung einer großen Landesbank und als Fachautor und Referent bekannt.

Wie beurteilt man eine Bilanz?

1 Das Recht des Jahresabschlusses. . . . . . eleven 1. 1 Die Bestandteile des Jahresabschlusses. . . . . . . . . . . 12 1. 1. 1 Die Bilanz. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12 1. 1. 2 Die Gewinn- und Verlustrechnung . . . . . . . . . . sixteen 1. 2 Die Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung .

Extra resources for Innerbetriebliche Reformen in Nonprofit-Organisationen: Das Deutsche Rote Kreuz im Modernisierungsprozeß

Sample text

Entstehende Überschüsse oder Defizite aus der Tätigkeit verbleiben bei den Leistungsträgem. 3 BSHG heißt es entsprechend "die Vereinbarungen nach Absatz 2 sind vor Beginn der jeweiligen Wirtschajtsperiode für eine zuküriftigen Zeitraum (Vereinbarungszeitraum) abzuschließen; nachträgliche Ausgleiche sind nicht zulässig' (nach Stascheit 1994). Wesentliche Änderung ist, dass Überschüsse, aber auch Defizite durch Missmanagement oder Fehlkalkulation nun bei den Wohlfabrtsverbänden bzw. allgemein den Leistungsträgern verbleiben und somit die konkrete Gefahr besteht, dass ineffiziente Einrichtungen wirtschaftliche Verluste erleiden und bei fortdauernden Defiziten Konkurs anmelden müssen (Freier 1995: 392).

Goll1991a: 92; Flierl 1992: 174). Ferner vertreten die Verbände die Interessen ihrer Mitglieder nach außen. a. B. in der BAGFW und den Landesligen der freien Wohlfahrtspflege, sowie durch die Zusanunenarbeit mit öffentlichen Trägern der Wohlfahrtspflege. Ferner wird in der Öffentlichkeit um Spenden, Mitglieder und ehrenamtliche Helfer geworben. Ein weiterer wichtiger Bereich ist die Interessenvertretung der Mitglieder gegenüber den Kostenträgern. Als dritten Bereich führt Goll (1991a: 91f) die "Beeinflussung des Mitgliederverhaltens" an.

Was jedoch "sachgerecht und sparsam" ist, darüber wird in der Pflegesatzkommission verhandelt. Dazu führte die BAGFW aus, "dass die ermittelten Selbstkosten Preisuntergrenzen darstellen, die nicht unterschritten werden dürfen" und dass "eine längerfristige Unterdeckung { . B. in Gruppenoder Sonderpflegesätze), um sie den besonderen Kostenstrukturen einzelner Einrichtungen anzupassen (Neumann 1989: 32). Entstanden dennoch Defizite, wurde am Jahresende nachverhandelt und die wirtschaftlichen Verluste durch die Kostenträger ausgeglichen (Freier 1995: 392).

Download PDF sample

Rated 4.18 of 5 – based on 41 votes