Handeln oder abwarten?: Der organisatorische Umgang mit by Christian Büscher

By Christian Büscher

Die so genannte Jahr-2000-Problematik drohte weite Teile unserer technisierten Welt empfindlich zu stören oder gar lahm zu legen: Die Möglichkeit fehlerhafter Datumsberechnungen in informationstechnischen Systemen und damit einhergehender Störungen im Organisationsleben versetzte viele Betroffene entweder in ungläubiges Staunen und Paralyse oder in hektischen Aktionismus.

Christian Büscher analysiert den Umgang mit einem technischen Risiko aus soziologischer Perspektive. Auf der foundation der systemtheoretischen Risiko- und Organisationstheorie Niklas Luhmanns präsentiert er unterschiedliche Situationsbeschreibungen betroffener Organisationen. Dabei rückt er Probleme der Komplexität organisierter Sozialsysteme in den Mittelpunkt seiner Betrachtung. Mittels zahlreicher Experteninterviews vor und nach dem Jahrtausendwechsel wird aufgezeigt, warum die betroffenen Wirtschaftsunternehmen und Verwaltungen die state of affairs sehr unterschiedlich bearbeiteten und wie sie mit den Unsicherheiten hinsichtlich einer "angemessenen" Herangehensweise umgingen.

Show description

Read or Download Handeln oder abwarten?: Der organisatorische Umgang mit Unsicherheit im Fall der Jahr-2000-Problematik in der IT PDF

Similar german_10 books

Exportmarketing

Der Absatzstil im AuBenhandel weist von jeher einen starker konservativen Charakter als derjenige des Inlandsgeschaftes auf. Das ist eine alte Tatsache. 1m Export wurde erst relativ spat zu einer kontinuierlichen, konsequent geplanten Marktbearbeitung und Marktpflege iibergegangen. Mit der nahezu permanenten Ausweitung des Ausfuhrvolumens und der Exportquote vieler Unternehmen fan den die Auslandsmarkte immer groBere Beachtung, und dies urn so mehr, als sich die Exportunternehmen, verglichen mit friiheren Zeiten, veranderten Bediirfnissen, Wiinschen und Problemen der ausHindischen Abnehmer gegeniibergestellt und einem intensiveren Wett bewerb auf fremden Absatzmarkten ausgesetzt sahen.

Internationale Handelsfinanzierung: Strategien für Auslandsinvestitionen und Handel

Herbert Keßler ist Prokurist und Abteilungsdirektor für Außenhandelsfinanzierung einer großen Landesbank und als Fachautor und Referent bekannt.

Wie beurteilt man eine Bilanz?

1 Das Recht des Jahresabschlusses. . . . . . eleven 1. 1 Die Bestandteile des Jahresabschlusses. . . . . . . . . . . 12 1. 1. 1 Die Bilanz. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12 1. 1. 2 Die Gewinn- und Verlustrechnung . . . . . . . . . . sixteen 1. 2 Die Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung .

Additional info for Handeln oder abwarten?: Der organisatorische Umgang mit Unsicherheit im Fall der Jahr-2000-Problematik in der IT

Sample text

Gerade weil deren Existenz - oder zumindest deren potenzielle Folgen - vorher nicht zweifelsfrei gekliirt werden konnte, stand die Moglichkeit einer uberzogenen Priivention im Raume. Zuviel Resonanz ist ebenso riskant wie zuwenig, da in beiden Fiillen Verantwortliche gefunden werden. "In dieser strukturellen Zurechnungsdrift auf Entscheidungsfolgen hin sehen wir den Dreh- und Angelpunkt einer gesellschaftstheoretisch argumentierenden Risikosoziologie" (Japp 2000: 34). Aber warum musste hinsichtlich der Problematik entschieden werden?

Es ist deshalb notwendig, sich tiber die Moglichkeiten von Pravention und Kompensation zu informieren und deren Folgen richtig abzuschatzen. Die zentrale Idee dabei ist die Trennung einer objektiven von einer subjektiven Welt, wobei sich erstere durch Informationsakkumulation theoretisch erreichen liisst. Praktisch bleibt es aufgrund von Zeit- und Kostendruck bei "subjektiven Vorstellungen" im Unterschied zu "objektiven Sachverhalten", weil man gezwungen ist, Prioritaten zu set zen (Holzheu 1993: 271).

Durch private Anwendungen von Computern als Schreib, Multimedia- oder Spielemaschinen. Vornehmlich wird Informationstechnik aber in Organisationen eingesetzt, also in privaten Unternehmen und in offentlichen Verwaltungen. Es stellt sich aber grundsatzlich die Frage, wer eigentlich von der Jahr-2000-Problematik betroffen war. 3. KOMPLEXITAT 29 oder war es die ganze Gesellschaft, die von IT abhangig ist? Sicherlich waren aile drei Bezugspunkte fUr die Problematik relevant, aber es waren im Wesentlichen Organisationen, die die Problemstellung abarbeiten mussten.

Download PDF sample

Rated 4.96 of 5 – based on 38 votes