Eine kurze Geschichte der Zeit by Stephen W. Hawking

By Stephen W. Hawking

Show description

Read Online or Download Eine kurze Geschichte der Zeit PDF

Best foreign language study & reference books

Language Change and Variation

The learn of language edition in social context keeps to carry the eye of a giant variety of linguists. This learn is promoted through the once a year colloquia on New methods of reading edition in English' (NWAVE). This quantity is a variety of revised papers from the NWAVE XI, held at Georgetown college.

Diachronic problems in phonosymbolism

Phonosymbolism, or sound symbolism (Lautsymbolik), is a crucial aspect of language progress. Many critical students, although, have appeared it with embarrassment or indifference. A wary reintroduction of phonosymbolism as an element chargeable for adjustments passed through, in various levels, by means of so much languages could now appear to be so as.

Additional info for Eine kurze Geschichte der Zeit

Example text

Deshalb sagt die allgemeine Relativitätstheorie voraus, daß das Licht durch Gravitationsfelder abgelenkt werde. Beispielsweise müßte der Theorie zufolge die Sonne kraft ihrer Masse Lichtkegel von Punkten in ihrer Nähe leicht nach innen biegen. Das heißt, das Licht eines fernen Sterns, das auf seiner Abb. 10 Reise durchs Universum in die Nähe der Sonne geriete, würde um einen kleinen Winkel abgelenkt werden, so daß der Stern für einen Beobachter auf der Erde in einer anderen Position zu stehen schiene (Abb.

Blieben die Vorhersagen der allgemeinen Relativitätstheorie unberücksichtigt, würden sich bei den Positionsberechnungen Fehler von mehreren Kilometern ergeben! Newtons Bewegungsgesetze machten der Vorstellung von einer absoluten Position im Raum ein Ende. Die Relativitätstheorie räumte mit der Idee der absoluten Zeit auf. Stellen Sie sich ein Zwillingspaar vor. Der eine Zwilling lebt auf einem Berggipfel, der andere auf Meereshöhe. Der erste würde rascher altern als der zweite. Wenn sie sich wieder träfen, wäre der eine älter als der andere.

Deshalb war Hubble gezwungen, die Entfernungen indirekt zu messen. Die scheinbare Helligkeit eines Sterns hängt von zwei Faktoren ab: wieviel Licht er ausstrahlt (seiner Leuchtkraft) und wie weit er von uns entfernt ist. Die scheinbare Helligkeit und Entfernung naher Sterne können wir messen, und aufgrund unserer Ergebnisse errechnen wir ihre Leuchtkraft. Wenn wir umgekehrt die Leuchtkraft der Sterne in anderen Galaxien kennen würden, könnten wir durch Messung ihrer scheinbaren Helligkeit ihre Entfernung ermitteln.

Download PDF sample

Rated 4.48 of 5 – based on 13 votes