Betriebliche Bildungsarbeit: Return on Investment und by Patrick Eichenberger

By Patrick Eichenberger

In diesem Buch geht Patrick Eichenberger eine ambitiöse Fragestellung an, die Quantifizierung der betrieblichen Bildungsarbeit. Aus der Sicht des Anwenders wird ein Evaluationsresultat nur dann als sinnvoll und erfolgreich beurteilt, wenn mit den zusammengestellten und aufbereiteten Informationen, d.h. den ökonomischen G rOssen , in der Unternehmung auch wirklich etwas in Gang gesetzt und bewirkt wird und damit das ökonomische Ergbnis verbessert werden kann. Dabei handelt es sich um einen lang gehegten Wunsch vieler Unternehmer, Führungskräfte und Ausbildner, aber gleichzeitig auch um ein oft widersprochenes, ja häufig mit Tabus behaftetes Thema. So wird davon ausgegangen, dass in der Bildungsarbeit ein Lenkungsdefizit besteht, da die resultierende Wirtschaftlichkeit der vorgenommenen Ressourcenallokation im Bildungsbereich gegenwärtig (so die Meinung der Praktiker) gar nicht überprüft werden kann. Dieser Ueberprüfungsmangel und das logischerweise daraus resultierende Lenkungsdefizit kann nun, laut Eichenberger, durch die Wahrnehmung einer konsequent auszubauenden und in der Personalarbeit einzubindenden "Evaluationsfunktion" teilweise gedeckt werden. Die Vorstellung der vorliegenden Methoden und Ansätze, die kritische Diskussion derselben und der einfache Testlauf LS. einer Fallstudie sind die Verdienste dieser Arbeit. Die Arbeit ist stärker theoriebetont als empirisch ausgerichtet. Daran gefällt, dass nicht einfach die heute bekannten Methoden übernommen werden und einer Quantifizierung um jeden Preis das Wort geredet wird. Viele hochstehende Erwartungen werden damit sehr schnell abgebaut. Vielmehr wird mit diesem Buch die Theoriearbeit komplettiert, die eine gute zukünftige Praxis erlauben könnte.

Show description

Read or Download Betriebliche Bildungsarbeit: Return on Investment und Erfolgscontrolling PDF

Best german_10 books

Exportmarketing

Der Absatzstil im AuBenhandel weist von jeher einen starker konservativen Charakter als derjenige des Inlandsgeschaftes auf. Das ist eine alte Tatsache. 1m Export wurde erst relativ spat zu einer kontinuierlichen, konsequent geplanten Marktbearbeitung und Marktpflege iibergegangen. Mit der nahezu permanenten Ausweitung des Ausfuhrvolumens und der Exportquote vieler Unternehmen fan den die Auslandsmarkte immer groBere Beachtung, und dies urn so mehr, als sich die Exportunternehmen, verglichen mit friiheren Zeiten, veranderten Bediirfnissen, Wiinschen und Problemen der ausHindischen Abnehmer gegeniibergestellt und einem intensiveren Wett bewerb auf fremden Absatzmarkten ausgesetzt sahen.

Internationale Handelsfinanzierung: Strategien für Auslandsinvestitionen und Handel

Herbert Keßler ist Prokurist und Abteilungsdirektor für Außenhandelsfinanzierung einer großen Landesbank und als Fachautor und Referent bekannt.

Wie beurteilt man eine Bilanz?

1 Das Recht des Jahresabschlusses. . . . . . eleven 1. 1 Die Bestandteile des Jahresabschlusses. . . . . . . . . . . 12 1. 1. 1 Die Bilanz. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12 1. 1. 2 Die Gewinn- und Verlustrechnung . . . . . . . . . . sixteen 1. 2 Die Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung .

Extra resources for Betriebliche Bildungsarbeit: Return on Investment und Erfolgscontrolling

Example text

96. Vgl. auch ahnIich beschriebene Funktionen als "zieldienliche Eigenschaften von PE-Massnahmen" (Versorgungsfunktion <-unmittelbare Beitrag zur Sachzielerreichung>. sowie die Ausbildungs- und FOrderungslunktion. Informationsfunktion. Sozialisationsfunktion und Imagefunktion) in: Thom. : Personal· entwiCklung als Instrument der UnternehmungsfOhrung. Konzeptionelle Grundlagen und empirische Studien. Poeschel. Stuttgart. 1987. S. 27511. 27 Konfliktpotentials; Vermittlung unternehmungsspezifischer Normen und Werthaltungen.

Hrsg): Evaluation in der beruflichen Aus- und Weiterbildung: Konzepte und Strategien. Sauer, Heidelberg, 1987, S. 45ff. 86 Der Mensch wird hier als komplexes soziales System verstanden. 87 Das Unternehmen wird als prOduktives soziales System verstanden. 88 Diese Einflussquellen stammen aus dem internen Umfeld (Führungs-, Versorgungs-, Vollzugsbereich), aus dem externen Umfeld (ökologische, soziale, Okonomische, technologische Sphäre) des Unternehmens sowie von den Wertvorstellungen und Charakterisitika der Betreffenden selbSt.

1964. S. 18ff. 41 -Verstärkung der traditionell unterdotierten Bedürfnisanalysephasen und Evaluationsphasen der BBA -Konsequenzen bezüglich der Massnahmentypen -Entscheid der BBA on the job vs. off the job75 -Entscheid über richtigen Mix des Einsatzes von CBT/CAI vs. Lehrkörper76 -Entscheid über richtigen Mix der eingesetzten Hilfsmittel -Konsequenzen personeller Art -Entscheid externe vs. interne Lehrkräfte -Zusammensetzung der Teilnehmergruppen -richtiger Einbezug von Linienvorgesetzten von der Bedürfnisanalyse bis zur Evaluation -Verrechnung von Boni bzw.

Download PDF sample

Rated 4.02 of 5 – based on 34 votes